VERITAS EVERNIA: Lenormand-Karten

Hier erhalten Sie einen Überblick über das auflagen-limitierte Kartenset im Spielkartenformat 59 mm x 91 mm. Alle Karten besitzen abgerundete Ecken. Die Motive können als Komplett-Set (alle 36 Motive im Karton) auf dieser Website kostenpflichtig bestellt werden.

Kartenmotive VERITAS EVERNIA Lenormand-Karten

1. Der Reiter 2. Der Klee 3. Das Schiff

4. Das Haus 5. Der Baum 6. Die Wolken

7. Die Schlangen 8. Der Sarg9. Die Blumen

10. Die Sense 11. Die Ruten 12. Die Vögel

13. Das Kind 14. Der Fuchs 15. Der Bär

16. Die Sterne 17. Die Störche 18. Der Hund

19. Der Turm 20. Der Garten 21. Der Berg

22. Die Wege 23. Die Mäuse 24. Das Herz

25. Die Ringe 26. Das Buch 27. Der Brief

28. Der Herr 29. Die Dame 30. Die Lilien

31. Die Sonne 32. Der Mond 33. Der Schlüssel

34. Die Fische 35. Der Anker 36. Das Kreuz

Kartenrückseite des Spielkartenformates 59 x 91 mm:
Rückseite

Link: zur kostenpflichtigen Bestellung

Link: Die Idee: Zur Enstehung der Karten

Link: Die Künstlerin

Link: Wahrsagen nach Lenormand

Die Idee

Die Idee zu VERITAS EVERNIA gründet sich auf den Wunsch einer Wahrsagerin, ganz persönliche und sehr spezielle Karten zu besitzen, die sowohl ihrem eigenen Karma als auch den allgemeingültigen Anforderungen entsprechen, denen man als Ratgeber für gegenwärtiges und zukünftiges Verhalten entsprechen sollte.

Lebenshilfe oder Entscheidungshilfe, Psychoanalyse, ordnendes System, Auge der verborgenen Seele oder auch einfach nur Beratungsgespräch – das alles könnten Synonyme für VERITAS EVERNIA sein, denn jede einzelne der Karten ist auf einen besonderen und wichtigen Aspekt in unserem alltäglichen Leben ausgerichtet.

Man könnte sagen, dass die eigentlich unendliche Vielfalt unserer persönlichen Existenz auf eine sorgfältige Auswahl von 36 bedeutsamen Aspekten reduziert wurde. Und mit dieser überschaubaren Anzahl kann der einzelne Mensch ganz gut zu Wesentlichem vordringen und zwischen Sinnvollem und Sinnlosem unterscheiden.

Die Wahrsagerin Andrea Seifert hat bei Erfahrungsberichten immer wieder deutlich werden lassen, dass es während des Kartenlegens und Deutens vor allem darum geht, Menschen zu helfen, den richtigen Weg zu finden. Unter diesem Aspekt sind die Lenormandmotive von der Künstlerin Heike Grüning neu interpretiert und damit auch aktualisiert worden.

nach obenSeitenanfang

Die Künstlerin

Der Auftrag für die Gestaltung dieser Karten war für mich etwas völlig Neues und sehr Faszinierendes. Einerseits gab es eine konkrete Symbolvorgabe und andererseits die Möglichkeit, ganz kreativ zu sein.

Da mir die Wahrsagemotive völlig unbekannt waren, begann ich, sie ohne großes Hintergrundwissen als Bildgegenstand zu sehen. Da war also z.B. der Bär nichts mehr und auch nichts weniger als dieses stattliche, imposante Tier.

Als ich mich dann allmählich, aus reiner Neugier, sehr intensiv mit der eigentlichen Bedeutung der Motive beschäftigt hatte, wurde die inhaltliche Gestaltung zunehmend von dem Gedanken beeinflusst, Inhalt und Form so zu verbinden, dass sie den vielen verschiedenen Möglichkeiten gerecht werden, die das Leben in dieser oder jener Situation zu bieten hat.

Je nachdem, wie die Karten zueinander liegen, ergibt sich ja eine neue Variante. Und diese kann durch eine reiche Bildsprache noch differenzierter gedeutet werden. So wählte ich z.B. bei den Fischen auch einen aus, der in seinem tatsächlichen Fischleben seine Kinder bei Gefahr sorgsam im Maul behütet, um zu symbolisieren, dass man fürsorglich auf Geld oder Besitz achten sollte.

Wenn auf der Karte mit den Vögeln Meise und Zeisig vom Eichelhäher bedroht werden und selbst diese zwei kleineren sich voneinander abwenden, möchte ich den Eindruck von Uneinigkeit, Zwietracht und der daraus resultierenden Gefahr vermitteln. Auch, dass diese Gefahr allgegenwärtig ist und uns schnell und kalt erwischt, wenn wir zu sehr mit uns selbst beschäftigt sind.

Besonders weit bin ich beim Symbol des Sarges gegangen. Wenn diese Karte auf den Tisch kommt, sieht jeder voll Entsetzen den Tod darin, aber das ist falsch. Eigentlich sind damit einschneidende Veränderungen gemeint – gefährlich, ja, aber nicht zwangsläufig tödlich. Und deshalb wählte ich dieses alte Tor als neues Symbol. Man kann nun selbst entscheiden, ob man daran vorbei geht und hinnimmt, was kommt oder ob man die Kraft aufbringen möchte, es zu öffnen und zu durchschreiten und andere Wege zu probieren.
Würde jetzt die Karte mit den Wegen in der Nähe liegen, wäre die Entscheidung für Neues schon befürwortet. Da gibt es auch noch den Kuckkuck, der einem fremde Eier ins Nest legt. Fremde Probleme, die wir ausbrüten sollen!? Meine Intention war hier, dass es gut wäre, seine schwerwiegenden Probleme mal so zu hinterfragen.

Wenn Sie die Motive verschenken oder versenden möchten, finden Sie für viele Anlässe oder Gegebenheiten nicht nur offensichtliche, sondern auch versteckte Details, die dem Adressaten mehr mitteilen können, als nur ein oberflächliches Bild es vermag. In der Karte, die das Kind symbolisiert, befindet sich z.B. im Baum über dem kleinen Mädchen ein Vogelnest – ein Symbol für Anfang und Geburt. Und neben der Bank steht eine Schale mit Äpfeln, die Frische und Gesundheit unterstreichen sollen.

Ich möchte Ihnen jetzt nicht mit zu vielen Hinweisen die Freude am eigenen Interpretieren der Karten nehmen. Ein Bild besteht für mich aus drei Ebenen: Der ursprünglichen Idee, dem, was aus der Idee dann tatsächlich wird und dem, was der Betrachter aus seiner Welt mit in die Deutung des Bildes hineinbringt. In diesem Sinne freue ich mich auf die Begegnung mit Ihnen.

Link: zur Website der Künstlerin

nach obenSeitenanfang

VERITAS EVERNIA und Wahrsagen nach Lenormand

VERITAS EVERNIA: LegebeispielSie wollen das Komplettset von VERITAS EVERNIA zum Legen und Deuten nutzen? Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Link: Geschichte von Lenormand und erhalten nützliche Hinweise zu Möglichkeiten des Link: Kartenlegens und der Interpretation.

Diese Tipps werden durch eine Liste mit Link: Wesensmerkmalen der einzelnen Wahrsagekarten-Motive ergänzt, auf der Sie Assoziationen, Zeitbezüge und eine astrologische Zuordnung nachlesen können.

Wir wünschen Ihnen Spannung und Freude beim Kartenlegen und Geschick zum Glück!

Geschichte von Lenormand

Marie–Anne–Adelaide Le Normand, die Sybille von Paris wurde am 27.05.1772 in Alençon geboren und starb am 25.o6.1843 in Paris, wo noch heute ihr Grab immer mit den schönsten frischen Blumen geschmückt ist.

Ihre Berühmtheit verdankt sie wohl hauptsächlich folgenden besonderen Umständen:

Sie war klug und sehr vielseitig interessiert, u. a. auch an gesellschaftlichen und politischen Geschehnissen in Europa und der ganzen Welt.

Sie war durchaus fleißig und sehr geschäftstüchtig, denn sie entwickelte nicht nur ihre Kartensysteme ständig weiter, sondern qualifizierte sich ebenso in anderen Wahrsagetechniken, schrieb Bücher und pflegte regen Briefkontakt zu hochrangigen Persönlichkeiten.

Daraus resultiert der dritte Fakt: Sie hatte äußerst einflussreiche Freunde wie z.B. die Kaiserin Josephine, Napoleons Gemahlin, mit der sie mehr als regelmäßiges Weissagen verband.

Und sie war eine hervorragende Wahrsagerin! So prophezeite sie nicht nur dem zukünftigen König von Neapel, dem General Murat seinen Tod durch Erschießung, sondern auch dem Bonaparte seinen Aufstieg zum allmächtigen Monarchen.

Eigentlich ist das ursprüngliche Legesystem der Mademoiselle Le Normand ein äußerst schwieriges System aus 14 unterschiedlichen Spielen. Es gibt auch heute noch das Deck mit 54 Karten und den mythologischen Symbolen.

Diese Systeme sind sicherlich noch besser geeignet, auf ganz spezielle und tiefgründige Art und Weise die einzelnen Personen zu beraten, aber sie erfordern auch ein äußerst umfangreiches Wissen und sehr erfahrenes Fingerspitzengefühl, denn all die geomantischen Figuren, Zahlen und mythologischen Hintergründe müssen in die richtige Konstellation gebracht werden. Hier sind Experten mit speziellem Können gefragt.

VERITAS EVERNIA stellt eine vereinfachte Version dar. Das heißt nicht, dass der Wahrheitsgehalt eingeschränkt wird, sondern die Möglichkeiten der Betrachtung werden auf ein leichter überschaubares Maß reduziert. Und aus diesem Grund halten wir unser Kartendeck so gut geeignet für Einsteiger. Die nachfolgenden Tipps und Interpretationshilfen sollen dabei noch ein wenig helfen.

nach obenSeitenanfang

Interpretationsmöglichkeiten und Legarten

Alle Karten beeinflussen sich wechselseitig. Daraus resultiert, dass die Bedeutung eines Bildes durch die Bedeutung der benachbarten Bilder genauer geklärt wird. Liegt z.B. der KLEE neben dem REITER, kann ein eventuell bevorstehender Neuanfang vom schnellen Glück begünstigt werden. Befinden sich aber die dunklen WOLKEN in unmittelbarer Nachbarschaft des Klees und des Reiters, muss man auch mit Problemen oder Hindernissen rechnen.

Sie finden im weiteren Text ergänzende Hinweise zu den Kartendeutungen im Begleitblatt, das dem Komplettset der 36 Wahrsagemotive beiliegt. Doch Sie sollten grundsätzlich Ihren eigenen Eindrücken, Gedanken, Gefühlen folgen, wenn Sie die Karten betrachten und im Zusammenhang interpretieren. So, wie viele Heilkräuter oftmals – wenn man sie lässt! – in den Garten der Person wandern, die sie gerade braucht, finden die Motive zueinander den Platz, der das spirituell zutreffende Gesamtbild ergibt.

Bei der Auswahl eines Motivs für den Probedruck dieser Karten, die Frau Bröker zunächst ganz unabhängig von Deutungshintergründen vornahm, wählte sie automatisch das BUCH, ohne zu wissen, dass dieses Bild astrologisch den Fischen zugeordnet wird – dem Sternzeichen der Frau Bröker! Diese Karte war also „instinktiv“ dem Wesen dieser Person am nächsten.

Außerdem sollten sie stets das Positive suchen, auch bei offensichtlich schlechten Nachrichten.  Zum Beispiel wird im Text zu den WEGEN von der Suche nach anderen „Methoden zur Problemlösung“ gesprochen und das auch dann, wenn diese Karte in einer Unheil verkündenden Konstellation liegt. 

Ethische Verantwortung war auch ein Grundanliegen bei der Veränderung des Sarg-Motives. Statt dessen gibt es jetzt das TOR, das eine einschneidende Veränderung symbolisiert: Es zu öffnen und einen neuen „Raum“ zu betreten, eine neue Variante des Lebens auszuprobieren, kann durchaus schwer fallen, aber es bleibt die Hoffnung, dass diese Anstrengungen sich lohnen.

Gerade, wenn Sie für andere die Karten deuten, müssen Sie sich immer vor Augen halten, dass Ihr Gegenüber ganz sicher nicht auf schlechte Nachrichten hofft, sondern auf Beistand, Klärung, Hilfe!

nach obenSeitenanfang

Wesensmerkmale, Zeitbezüge, astrologische Zuordnung

Auf unserem Folder, der dem Komplett-Set beiliegt, halten wir noch ausführlichere Interpretationen für Sie bereit.

  1. Der Reiter: schnell; geschickt; körperlich fit; technisch mobil; eher männlich; Merkur
  2. Der Klee: kleines, kurzes Alltagsglück; Wohlbefinden; Schütze
  3. Das Schiff: Fernweh; Sehnsucht; langwierige Unternehmungen mit Aussicht auf Gewinn; Unabhängigkeit; multikulturell;  9. Haus
  4. Das Haus: Familie; Wohnung; Planung für einen längeren Zeitraum; Sicherheit; 4. Haus
  5. Der Baum: Sorge um die eigene Gesundheit innerhalb des Jahresrhythmus; Verbundenheit mit der Natur; Beständigkeit;  Jungfrau
  6. Die Wolken: Hoffnung und Warnung zugleich; wechselhaft; Tendenzen anzeigend; Neptun
  7. Die Schlangen: Umwege und Verwicklungen, die aufhalten; fleißige, aber intrigante Frau; Warnung; Bauchgefühle; Skorpion
  8. Das Tor: Überwindung einer Krise oder eines Schreckens; Hoffnung; religiös; 8. Haus
  9. Die Blumen: Frühling und Sommer; Freude und Freunde; sympathische Frau; Jupiter
  10. Die Sense: überraschende Gefahr (Richtung der Sensenspitze verweist darauf); langwierige Mühen; Chiron
  11. Die Ruten: Auseinandersetzungen; Ungerechtigkeiten; Lilith
  12. Die Vögel: Unruhe; endloses Reden; Tratschen; spontanes, chaotisches Verhalten; Uranus
  13. Das Kind: Neubeginn; unschuldig; hilfsbedürftig; junger Mensch/Teenager; 5. Haus
  14. Der Fuchs: Raffinesse; ungünstiger Zeitpunkt; Menschen, denen man nicht trauen kann;
    aber auch gutes Gespür; Pluto
  15. Der Bär: Macht und Zuverlässigkeit für ca. 20 Jahre; Kraftreserven; Hilfe bietende Person; 1. Haus
  16. Die Sterne: Verbesserung; Glück; Klarheit; Wassermann
  17. Die Störche: Veränderung; Flexibilität; für Neues offen sein; Widder
  18. Der Hund: dauerhafte Treue und Freundschaft; Wachsamkeit; 11. Haus
  19. Der Turm: Egoismus; Rücksichtslosigkeit; Amtsmissbrauch; Hilfe von außen ist nicht in Sicht; Saturn
  20. Der Garten: Kreativität; Kontaktfreude; das Besondere; 10. Haus
  21. Der Berg: starke innere oder äußere Hindernisse; Steinbock
  22. Die Wege: Entscheidungsfreude; Methodenvielfalt; Waage
  23. Die Mäuse: Zeitverlust; Abschwächung umliegender Aussagen; Unzufriedenheit; 2. Haus
  24. Das Herz: Treue; Liebe; Harmonie; 7. Haus
  25. Die Ringe: ca. sieben Jahre währende, enge Verbundenheit; Stier
  26. Das Buch: geheimnisvolle Zukunft; Bildung; Klugheit; Fische
  27. Der Brief: kurze Kommunikation; Informationsaustausch; 3. Haus
  28. Der Herr: männliche Personenkarte; Mars
  29. Die Dame: weibliche Personenkarte; Venus
  30. Die Lilien: winterliche Reinheit; Frieden; Wohlwollen; Sexualität; Mond
  31. Die Sonne: Optimismus; Stärke; strahlend; männlich; Löwe
  32. Der Mond: Intuition; wechselhaft; sensibel; weiblich; Krebs
  33. Der Schlüssel: Selbständigkeit; Sicherheit; Sonne
  34. Die Fische: Materialismus; Geschäftssinn; Zwillinge
  35. Der Anker: gut abgesichert, aber nicht 100 %; Fleiß; Einseitigkeit, aber auch Beständigkeit; 6. Haus
  36. Das Kreuz: Schicksal; Unabwendbares; Vorherbestimmtes; 12. Haus

nach oben Seitenanfang